Vince Ebert

Big Data und Innovationen

Sprache:

Themengebiete: 

Vince Ebert - Physiker und Wissenschaftskabarettist
Physiker und Wissenschaftskabarettist

Das Besondere an diesem Redner und Referent zum Thema Big Data und Innovationen

„Nicht-Denken heißt einfach zu glauben, was andere sagen.“

Vince Ebert arbeitete nach seinem Physikstudium zunächst als Unternehmensberater und in der Markt- und Trendforschung. 1998 begann er parallel seine Karriere als Kabarettist. Sein Anliegen: die Vermittlung von natur-undgesellschaftswissenschaftlichen Zusammenhängen mit den Gesetzen des Humors.

Vince Eberts Bühnenprogramme “Physik ist sexy” (2004), “Denken lohnt sich” (2007), “Freiheit ist alles” (2010), “Evolution” (2013) und “Zukunft is the Future” (2016) machten ihn als Wissenschaftskabarettisten bekannt, der mit Wortwitz und Komik sowohl Laien als auch wissenschaftliches Fachpublikum unterhält. Seit September 2020 tourt er mit seinem neuen Programm “Make Science Great Again” durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Nach 20 Jahren auf Deutsch gibt es Vince Ebert seit 2017 auch in englischer Sprache: Mit seiner Show “Sexy Science. Serious Humor – Made in Germany” begeisterte er das Publikum in den Comedy-Clubs in UK, auf dem Fringe Festival in Edinburgh 2018 sowie mehrfach im English Theatre Frankfurt. Zudem tourte er zwischen 2019 und 2020 für ein Jahr in den USA und trat dort u. a. in den renommierten Häusern Kennedy Center Washington und SoHo Playhouse New York auf.

Sein erstes Buch “Denken Sie selbst! Sonst tun es andere für Sie” stand zwei Jahre ununterbrochen auf der Bestsellerliste und hat sich über 400.000 Mal verkauft. 2011erschien sein zweites Buch “Machen Sie sich frei! Sonst tut es keiner für Sie”, 2013 folgte “Bleiben Sie neugierig!”, 2016 der Bestseller “Unberechenbar”. Im September 2020 erschien sein neues Buch “Broadway statt Jakobsweg”. Für die ARD ist Vince Ebert kurz vor der Tagesschau in “Wissen vor acht – Werkstatt” den großen und kleinen Phänomenen des Alltags auf der Spur.

„Nicht-Denken heißt einfach zu glauben, was andere sagen.“

Wird oft gebucht als:

Keynote Speaker, Moderator

Das Besondere an diesem Redner und Referent zum Thema Big Data und Innovationen

Vince Ebert arbeitete nach seinem Physikstudium zunächst als Unternehmensberater und in der Markt- und Trendforschung. 1998 begann er parallel seine Karriere als Kabarettist. Sein Anliegen: die Vermittlung von natur-undgesellschaftswissenschaftlichen Zusammenhängen mit den Gesetzen des Humors.

Vince Eberts Bühnenprogramme “Physik ist sexy” (2004), “Denken lohnt sich” (2007), “Freiheit ist alles” (2010), “Evolution” (2013) und “Zukunft is the Future” (2016) machten ihn als Wissenschaftskabarettisten bekannt, der mit Wortwitz und Komik sowohl Laien als auch wissenschaftliches Fachpublikum unterhält. Seit September 2020 tourt er mit seinem neuen Programm “Make Science Great Again” durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Nach 20 Jahren auf Deutsch gibt es Vince Ebert seit 2017 auch in englischer Sprache: Mit seiner Show “Sexy Science. Serious Humor – Made in Germany” begeisterte er das Publikum in den Comedy-Clubs in UK, auf dem Fringe Festival in Edinburgh 2018 sowie mehrfach im English Theatre Frankfurt. Zudem tourte er zwischen 2019 und 2020 für ein Jahr in den USA und trat dort u. a. in den renommierten Häusern Kennedy Center Washington und SoHo Playhouse New York auf.

Sein erstes Buch “Denken Sie selbst! Sonst tun es andere für Sie” stand zwei Jahre ununterbrochen auf der Bestsellerliste und hat sich über 400.000 Mal verkauft. 2011erschien sein zweites Buch “Machen Sie sich frei! Sonst tut es keiner für Sie”, 2013 folgte “Bleiben Sie neugierig!”, 2016 der Bestseller “Unberechenbar”. Im September 2020 erschien sein neues Buch “Broadway statt Jakobsweg”. Für die ARD ist Vince Ebert kurz vor der Tagesschau in “Wissen vor acht – Werkstatt” den großen und kleinen Phänomenen des Alltags auf der Spur.

„Nicht-Denken heißt einfach zu glauben, was andere sagen.“

„Nicht-Denken heißt einfach zu glauben, was andere sagen.“

Wird oft gebucht als:

Keynote Speaker, Moderator

speaker-nutzen
illustration_06

Nutzen der Vorträge des Experten und Referenten zum Thema Big Data und Innovationen

Vince Ebert, angesehener Wissenschaftskabarettist und erfolgreicher Autor, fesselt sein Publikum mit witzigen, dennoch informativen Vorträgen, in denen er komplexe wissenschaftliche Konzepte sowie disruptive Technologien, Big Data und Innovationen verständlich darstellt. Seine sowohl amüsanten als auch lehrreichen Reden wecken das Interesse an Wissenschaft und Technologie und assistieren dabei, weit verbreitete Vorurteile zu zerstreuen. Firmen und Einrichtungen, besonders aus dem technologie- und innovationsorientierten Sektor, profitieren von seiner Kunst, komplexe Themen und visionäre Inhalte sowohl klar als auch unterhaltsam zu übermitteln. In der Summe erweitern Eberts Darbietungen die Kenntnisse und das Bewusstsein der Zuhörer für wissenschaftliche und fortschrittliche technologische Themen.

„Was zeichnet mich aus?”

Vince Ebert ist für seinen humorvollen Ansatz zur Wissenschaft bekannt. Er kombiniert in seinen Shows und Büchern wissenschaftliche Themen mit Humor, um komplizierte Sachverhalte auf unterhaltsame Weise zugänglich zu machen. Hier sind einige Dinge, die Vince Ebert besonders machen

Häufig gebuchte Vorträge zu Big Data, Digitalisierung und Innovationen

Komplette Firmen befinden sich im Homeoffice, ganze Branchen sind lahmgelegt, Mitarbeiter bangen um Arbeitsplätze und Chefs beklagen mangelnde Produktivität. Möglicherweise werden schon bald die einzigen Menschen, die noch auf der Straße herumlaufen, Amazon-Lieferanten sein. Alle anderen sitzen isoliert zu Hause und zoomen und posten und streamen und liken irgendwas. In Zeiten wie diesen müssen wir neue Prioritäten setzen. Was ist wirklich wichtig? Was kann weg? Mehr denn je benötigen Unternehmen Optimismus und Erfindergeist. Und eine gehörige Portion Humor.

Vince Ebert hat einen Impfstoff gegen Trübsal und Hoffnungslosigkeit entwickelt und erläutert auf bekannt witzige Weise, wie man in einer Phase kompletter Unsicherheit, handlungsfähig, produktiv und positiv bleibt und Prioritäten setzt. Sie erfahren unter anderem – weshalb Improvisation wichtiger ist als Perfektion – warum unser Gehirn physischen Kontakt benötigt – worauf Sie in Zukunft gut und gerne verzichten können – und wieso ein Schritt zurück oft ein Schritt nach vorn ist, Vince Ebert muss es wissen.

Der Naturwissenschaftler, ARD-Moderator und Kabarettist blühte im Lockdown auf. Immerhin war „Social Distancing“ der Grund, weshalb er überhaupt Physik studierte. Wie können wir zukunftsorientiert entscheiden? Welche Prioritäten sollen wir setzen? Aus wie vielen Fehlbesetzungen besteht meine Abteilung? Und habe ich mich selbst mitgezählt? PRIORITÄTEN – ein klarer Denkanstoß in unklaren Zeiten.
Wie wird sich in Zukunft unsere Arbeitswelt verändern? Werden Computer schon bald intelligenter sein als wir? Werden sie uns gar beherrschen? Im Marketing, als HR-Strategie oder in der Produktion, der Begriff „Digitalisierung“ ist mittlerweile allgegenwärtig. Es entsteht das Gefühl, traditionelle Geschäftsmodelle müssten allesamt verändert oder gar eingestampft werden.

Doch bewirken Big Data, Künstliche Intelligenz und die smarten Jungs aus dem Silicon Valley wirklich eine Revolution unseres Arbeitsalltags? Der Kabarettist und Diplom-Physiker Vince Ebert rät zu mehr Gelassenheit und räumt in seinem neuen Vortrag mit populären Mythen, Heilsversprechen und Horrorvisionen der Geschäftswelt von morgen auf. Anhand von witzigen und überraschenden Beispielen zeigt er, wo Menschen selbst den intelligentesten Computer.
Glauben Sie an den Zufall? Nein? Dann überlegen Sie mal, wie Sie Ihren Partner kennengelernt haben. Oder wodurch Sie Ihren ersten Job bekamen. War das wirklich alles geplant?

Insgeheim sind wir davon überzeugt, wir verstünden die Welt, unseren Ehepartner und die Gesetze der Marktwirtschaft. Und für Erfolg – so heißt es allerorts – gibt es ohnehin eine eindeutige Formel. Zufälle sind da allenfalls unbedeutende Störgrößen. Von wegen! Spätestens nach der Finanzkrise ist klar: In komplexen Systemen gibt es eine Menge Dinge, die per se nicht berechenbar und bisher nicht einmal beeinflussbar sind. Und seit jeher spielt der Faktor Zufall eine wesentliche Rolle: Porzellan wurde erfunden, weil Johann Friedrich Böttger Gold herstellen wollte.

Tesafilm sollte ursprünglich Heftpflaster werden und Viagra wurde entdeckt, weil männliche Versuchspersonen ein Herzmedikament in der Testphase partout nicht mehr absetzen wollten. In seinem Vortrag erklärt der Diplom-Physiker Vince Ebert anhand von humorvollen Beispielen aus Naturwissenschaft, Neuromarketing und Chaostheorie, wo uns überall der Zufall begegnet und warum wir uns so schwer mit ihm tun. Kein Wunder, denn das Irritierende am Zufall ist, dass er kein erkennbares Muster aufweist. Wir haben kein Sinnesorgan dafür. Und deswegen mögen wir ihn auch nicht besonders. Zu Unrecht! Denn gerade Zufälle sind absolut notwendige Bedingungen für Fortschritt und Innovation. Immerhin basiert das erfolgreichste System unseres Universums – die Evolution – auf dem Prinzip des Zufalls. Ohne “Trial and Error” hätten sich im Tier- und Pflanzenreich niemals die großen Gewinner durchsetzen können.

Vince Ebert zeigt auf, was man aus der Natur über Erfolgsstrategien lernen kann und wie erfolgreiche Wissenschaftler und Unternehmensgründer gezielt den Zufall für sich genutzt haben. Er spricht darüber, welche Unternehmensstrategien vonnöten sind, um auf unberechenbare Ereignisse flexibel zu reagieren und damit auch in Zukunft innovationsfähig zu sein. Geben Sie dem Zufall eine Chance!
Glauben Sie an den Zufall? Nein? Dann überlegen Sie mal, wie Sie Ihren Partner kennengelernt haben. Oder wodurch Sie Ihren ersten Job bekamen. War das wirklich alles geplant?

Insgeheim sind wir davon überzeugt, wir verstünden die Welt, unseren Ehepartner und die Gesetze der Marktwirtschaft. Und für Erfolg – so heißt es allerorts – gibt es sowieso eine eindeutige Formel. Zufälle sind da allenfalls unbedeutende Störgrößen. Von wegen!

Spätestens nach der Finanzkrise ist klar: In komplexen Systemen gibt es eine Menge Dinge, die per se nicht berechenbar und noch nicht einmal beeinflussbar sind. Und seit jeher spielt der Faktor Zufall eine wesentliche Rolle: Porzellan wurde erfunden, weil Johann Friedrich Böttger Gold herstellen wollte. Tesafilm sollte ursprünglich Heftpflaster werden und Viagra wurde entdeckt, weil männliche Versuchspersonen ein Herzmedikament in der Testphase partout nicht mehr absetzen wollten.

In seinem Vortrag erklärt der Diplom-Physiker Vince Ebert anhand von humorvollen Beispielen aus Naturwissenschaft, Neuromarketing und Chaostheorie, wo uns überall der Zufall begegnet und warum wir uns so schwer mit ihm tun. Kein Wunder, denn das Irritierende am Zufall ist, dass er kein erkennbares Muster aufweist. Wir haben kein Sinnesorgan dafür. Und deswegen mögen wir ihn auch nicht besonders.

Zu Unrecht! Denn gerade Zufälle sind absolut notwendige Bedingungen für Fortschritt und Innovation. Immerhin basiert das erfolgreichste System unseres Universums – die Evolution – auf dem Prinzip des Zufalls. Ohne „Trial and Error“ hätten sich im Tier- und Pflanzenreich niemals die großen Gewinner durchsetzen können.

Vince Ebert zeigt auf, was man aus der Natur über Erfolgsstrategien lernen kann und wie erfolgreiche Wissenschaftler und Unternehmensgründer gezielt den Zufall für sich genutzt haben. Er spricht darüber, welche Unternehmensstrategien vonnöten sind, um auf unberechenbare Ereignisse flexibel zu reagieren und damit auch in Zukunft innovationsfähig zu sein.
Geben Sie dem Zufall eine Chance!
“Vince Ebert ist ein einzigartiger Redner. Seine Mischung aus fundiertem Wissen und Humor begeisterte uns und unsere Kunden auf vielen Veranstaltungen. Er reißt die Zuhörer mit und schafft es spielerisch, komplexe Wissensinhalte begeisternd zu vermitteln.”
Kundenstimme

Veröffentlichungen

Lichtblick statt Blackout: Warum wir beim Weltverbessern neu denken müssen
Digitalisierung 4.0: Gehört die Zukunft der Künstlichen Intelligenz? // Vince Ebert
Vince Ebert – Glücklichsein macht keinen Spaß
Broadway statt Jakobsweg von Vince Ebert – Taschenbuch | dtv Verlag
speaker-themengebiet-transformation
speaker-themengebiet-transformation

Themengebiet Big Data und Innovationen

Themengebiet Big Data, Künstliche Intelligenz und Innovationen, Big Data, Big Data & AI World, Big Data Technologien, Big Data und Machine Learning, Künstliche Intelligenz und Robotics, Digitalisierung und Innovation, Disruptive Geschäftsmodelle, Disruptive und kreative Technologie, Industrie 4.0 Big Data, Innovationsmanagement, Internet der Dinge, Big Data und Zukunft, Digitale Transformation, Digitalisierung, Digitaler Wandel und Gesellschaft und Unternehmen, Potenziale der digitalen Welt.
Physiker und Wissenschaftskabarettist Big Data und Innovationen
Physiker und Wissenschaftskabarettist Big Data und Innovationen